Nasenhaartrimmer

Die Nasenhaare besitzen grundsätzliche eine wichtige Funktion. Sie halten zunächst die Nase sauber, schützen die Schleimhäute im Inneren der Nase und helfen dabei das vorhandene Sekret nach außen zu befördern. Dennoch können Nasenhaare sehr störend sein und müssen von Zeit zu Zeit entfernt oder auch gekürzt werden. Letzteres ist mit einem sogenannten Nasenhaartrimmer möglich. Dieses Gerät ist auch unter dem Namen Nasenhaarrasierer, oder Nasenhaarschneider bekannt. Man bekommt ein solches Gerät im Onlinehandel oder auch in Drogerien oder Parfümerien.

Die Funktionsweise eines Nasenhaartrimmers

Bei den Nasenhaartrimmern unterscheidet man zwischen elektrischen und mechanischen Geräten. Die Geräte besitzen meist einen ergonomisch geformten Griff und einen Scherkopf. Dieser ist meist in verschiedenen Größen den Geräten mitgeliefert. Bei elektrischen Geräten wird dieser mit Hilfe eines batteriebetriebenen Motors in Bewegung gesetzt. Damit Verletzungen vermieden werden, haben viele Nasenhaartrimmer einen speziellen kleinen Kamm am Scherkopf. Er sorgt dafür, dass die empfindliche Haut vor den scharfen Klingen geschützt und nicht verletzt wird.

Um die Nasenhaare nun sicher zu entfernen wird der Scherkopf in die Nase eingeführt und entfernt hier sicher und gründlich die Nasenhaare.

Beim Kauf sollte man in erster Linie auf die Form des Scherkopfes achten. Bei geraden Scherköpfen lassen sich mit dem Nasenhaartrimmer auch Augenbrauen, und die Ohrenhaare kürzen. Man benötigt somit keinen speziellen Augenbrauentrimmer. Diese Geräte arbeiten beim Kürzen der Nasenhaare am präzisesten. Auch Schnittverletzungen treten hiermit seltener auf. Geräte mit runden Scherköpfen lassen sich auch für den Einsatz beim Kürzen des Bartes einsetzen.

Besonders beliebt sind die elektrischen Nasenhaartrimmer. Hier ist beim Kürzen der Nasenhaare keinerlei Kraftaufwand nötig. Auch der enthaltenen Akku kann immer wieder erneut aufgeladen werden.

Modelle von Nasenhaartrimmern

Besonders vorteilhaft sind die Geräte, die einen separaten Akku besitzen. Diese Geräte arbeiten präzise und sind jederzeit wiederaufladbar. Diese ´Trimmer können auch zum Schneiden der Augenbrauen oder der Ohrenhaare eingesetzt werden. Für letzteres sind auch Kombigeräte im Handel erhältlich. Sie sind meist kleiner und handlicher gehalten.

Für Damen sind ebenfalls spezielle Geräte erhältlich. Sie sind meist kleiner und handlicher gehalten, haben aber den Nachteil, dass sie nicht so leistungstark sind wie vergleichbare Geräte für Herren.

Eine weitere Modellmöglichkeit sind manuelle Haartrimmer. Sie benötigen keine elektrische Energie. Auch hiermit kann man präzise ohne Scherkopf arbeiten. Allerdings ist die Verletzungsgefahr bei diesen Geräten sehr hoch.

Vorteile und Nachteile von Nasenhaartrimmern

Der eigentliche Vorteil eines Nasenhaartrimmers besteht im schmerzfreien Entfernen der Nasenhaare. Besonders die mechanischen Trimmer haben den Vorteil, dass sie keinen direkten Stromanschluss benötigen. Nasenhaare sollten möglichst nie mit der Pinzette entfernt werden, um die Haarfollikel nicht zu schädigen, denn die Nasenhaare sollten möglichst wieder nachwachsen, um ihre reinigende Funktion zu erfüllen.

Ein wesentlicher Vorteil bei den Trimmern ist, dass meist leicht zu reinigen und sogar mit Wasser abwaschbar sind. Spezielle Reinigungsbürsten sind meist dem Trimmer beigelegt.

Auch optisch haben die meisten Nasenhaartrimmer durch ihre elegante Form ein gutes und auch modernes Aussehen.

Allerdings gibt es auch kleinere Nachteile beim Einsatz von Nasenhaartrimmern. Der Einsatz erfordert etwa Übung. Die Reinigung gestaltet sich oft aufgrund der ergonomisch geformten Scherköpfe sehr schwierig. Es besteht bei vielen Geräten aufgrund der scharfen Scherköpfe eine Verletzungsgefahr innerhalb der Nase.

Quellen:

https://www.nasenhaarentferner.org – Nasenhaartrimmer Test